Aktuelles , Veranstaltungen | 23. Jun. 2022

Das Notizbuch Kaiser Friedrichs III.

Interdisziplinäre Tagung, veranstaltet von der Abteilung Historische Grundwissenschaften der LMU (Prof. Martin Wagendorfer) und den Monumenta Germaniae Historica


Das sogenannte Notizbuch, das der spätere Kaiser Friedrich III. 1437 als 21-Jähriger zu führen begann, stellt aufgrund seiner inhaltlichen und formalen Anlage sowie der Vielfalt der enthaltenen Notizen ein einzigartiges Quellenzeugnis des Mittelalters dar. Die Pergamenthandschrift wurde zwar von der Forschung bereits ausgiebig gewürdigt, jedoch noch nie konsequent in ihren materiellen und inhaltlichen Details untersucht. Die Tagung strebt eine möglichst umfassende Analyse der Handschrift an, deren Einzelaspekte von Vertreterinnen und Vertretern der entsprechenden Spezialdisziplinen beleuchtet werden.


Donnerstag, 17., und Freitag, 18. November 2022

Internationales Begegnungszentrum der Wissenschaft, Amalienstr. 38, München


PROGRAMM


Donnerstag, 17.11.22

15:00

Begrüßung und Einführung durch Prof. Dr. Dr. h.c. Martina Hartmann (Präsidentin MGH)

15:15

Österreichische Nationalbibliothek, cvp. 2674 – Kodikologie, Paläographie und (Editions-) Geschichte 

Prof. Dr. Martin Wagendorfer (München)

16:00

Das AEIOV im Notizbuch und andernorts als individuell-persönliches Zeichen Friedrichs III.

Prof. Dr. Jörg Schwarz (Innsbruck)

16:45

Kaffeepause

17:15

Die lateinischen Majuskelalphabete im Notizbuch Friedrichs III.

Dr. Franz-Albrecht Bornschlegel (München)

18:00

Kryptographie schon bei Kaiser Friedrich III.? Anwendung oder Spielerei?

Mag. Anton Walder (Innsbruck)

18:45

Imbiss

19:00

Schrift, Bilder, Zahlen: Zur Selbstthematisierung im Spätmittelalter

Abendvortrag von Prof. Dr. Daniela Rando (Pavia)

20:00

Ende des Sitzungstages



Freitag, 18.11.22

09:00

Wie der Vater so der Sohn. Zwei Habsburger auf Jerusalemfahrt

Prof. Dr. Achim Hack (Jena)

09:45

Das Notizbuch Kaiser Friedrichs III. – Landesherrschaft im gedenken des Landesherrn

Dr. Gabriele Annas (Frankfurt/Main)

10:30

Kaffeepause

11:00

Des Kaisers Urkundentruhe 1456

Prof. Dr. Christian Lackner (Wien)

11:45

Josep Jud geit XL gulden all jar – Das Notizbuch Friedrichs III. im Kontext seiner Judenpolitik

PD Dr. Eveline Brugger (Wien)

12:30

Mittagspause

14:00

samad, seiden guldener tucher – Textilien im Notizbuch Kaiser Friedrichs III.

Dr. Tanja Kohwagner-Nikolai (München)

14:45

Drei italienische Rezepte

Prof. Dr. Claudia Märtl (München)

15:30

Kaffeepause

16:00

Frömmigkeit und Heiligenverehrung bei Friedrich III.

Prof. Dr. Franz Fuchs (Würzburg)

16:45

Sinnsprüche und Zitate im Notizbuch Friedrichs III.

Prof. Dr. Johannes Helmrath (Berlin)

17:30

Schlusswort

Prof. Dr. Martin Wagendorfer


Um verbindliche Anmeldung wird gebeten per E-Mail an annette.marquard-mois@mgh.de

Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Plätze begrenzt ist. Sie erhalten per Mail eine Anmeldebestätigung (vorbehaltlich Corona-bedingter Einschränkungen) und kurz vor der Veranstaltung Informationen hinsichtlich der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen.