Events | 26. Oct. 2020

20.10.20: Abschied von der vertrauten MGH-Webseite

Die digitale Welt ist schnelllebig. Was gestern noch Stand der Technik war, wirkt heute schon überholt. Die MGH-Webseite hat bis zum Relaunch immerhin zwölf Jahre ihre Aufgabe erfüllt. Die jetzt abgelöste MGH-Webseite ging 2008 online und war die erste MGH-Webseite mit Content Management System. Mit dem freien CMS-System TYPO3 konnten die Mitarbeiter ihre Webseiten selbst pflegen. Eine Neuerung war der RSS-Feed, mit dem sich Interessierte automatisch über neue Beiträge auf der Webseite informieren lassen konnten. Eine weitere Neuerung war die Integration von Datenbanken als Open-Access-Angebote.

Die Webseite lieferte erstmals eine strukturierte Übersicht über die MGH und ihre Tätigkeiten, ermöglichte den MGH einen vor zwölf Jahren zeitgemäßen und professionellen Webauftritt mit kontinuierlich aktualisierter Internet-Präsenz und konnte zu einer der zentralen Anlaufstellen der deutschsprachigen und internationalen Mediaevistik werden.


Am 20.10.2020 ging unsere neue Webseite online. Die Inhalte wurden komplett übernommen. Datenbanken werden jetzt von den MGH selbst gehostet, während die Webseite auf einem deutschen/bayerischen Server läuft. Wir hoffen, dass unsere neue Webseite Ihre Anforderungen erfüllt!


Ausführlicher zu diesem Thema: Benedikt Marxreiter, Bernd Posselt, Clemens Radl: Die MGH im digitalen Zeitalter. In: Mittelalter lesbar machen. Festschrift 200 Jahre Monumenta Germaniae Historica, 2019, S. 39-53.